Bundesverband
Legal Process Outsourcing

WAS IST LPO?

LPO steht für Legal Process Outsourcing. Dies bedeutet die Auslagerung von juristischen Prozessen auf interne oder externe Dienstleister. Die Zielsetzung besteht darin, die Qualität juristischer Prozesse für den Kunden zu steigern und durch standardisierte Prozesse gleichzeitig eine Optimierung der Kosten zu erreichen. Dabei sind verschiedene Geschäftsmodelle zu unterscheiden, von denen wir einige kurz vorstellen möchten:
Wissensbasiertes LPO

Beim wissensbasierten LPO geht es in erster Linie um die Auslagerung von einzelnen Rechtsberatungsprozessen und Projekten (Legal Project Management). Eingesetzt wird dieses Modell in erster Linie zur Qualitätssteigerung durch Rückgriff auf Expertenwissen.

Prozessbasiertes LPO

Das prozessbasierte LPO konzentriert sich auf die Auslagerung von standardisierbaren (und oft modularisierbaren) Prozessen. Mit solchen Modellen können insbesondere Kosten gesenkt und Wertschöpfungsprozesse effizienter kontrolliert werden.

Externes LPO

Soweit juristische Prozesse auf externe Anbieter verlagert werden, die sich auf die Erbringung von LPO Diensten spezialisieren, spricht man von externem LPO. Dabei lagern Unternehmen oder Kanzleien juristische Prozesse zur arbeitsteiligen Bewältigung aus.

Internes LPO

Internes LPO wird innerhalb eines Unternehmens oder einer Kanzlei durch Shared Service Center realisiert. So können die juristischen Ressourcen gebündelt und effizient eingesetzt werden.

Über uns

Bundesverband Legal Process Outsourcing
"Wir können stets fühlen, was recht ist, aber nicht immer wissen, was möglich ist."

Der Bundesverband der LPO-Anbieter ist ein Verein, der sich für die Verbreitung und die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Legal Process Outsourcing in Deutschland und Europa einsetzt. Unser Anliegen ist es, Interesse am Thema LPO zu wecken und bei der Entwicklung eines dynamischen Marktes mitzuwirken.

Deshalb setzen wir uns dafür ein, bestehende Hindernisse im Datenschutzrecht und Rechtsdienstleistungsgesetz zu beseitigen, um den Marktzugang für LPO-Anbieter in Deutschland zu erleichtern. Außerdem sind wir bestrebt, bei potentiellen Nachfragern von LPO-Dienstleistungen auf die heute bereits existierenden Möglichkeiten aufmerksam zu machen.

  • Verbreitung

    Mittelständler haben bereits juristische Prozesse ausgelagert

  • Marktpotential

    planen in der nächsten Zeit eine Auslagerung

  • Optimierung

    sehen Optimierungs-möglichkeiten bei den Kosten

  • Erfolg

    sind zufrieden mit einer Entscheiung zur Auslagerung

Vorstand

Zentrales Organ der Lenkung und Entscheidung im Bundesverband der LPO-Anbieter ist der Vorstand.
Harald König
Vorstand
Harald König studierte Rechts- und Politikwissenschaft in München. Er war zwölf Jahre als Attorney at law in New York tätig. Seit über zehn Jahren ist er als Berater für LPO Anbieter in den USA und in Europa tätig. Seit 2015 ist er Vorstand des Bundesverbandes der LPO-Anbieter.

Testimonials

Kontakt

Sie haben offene Fragen? Wir sind jederzeit gerne für Sie da!